menu

Gute gesunde Kindertagespflege (GuT)

Projektlaufzeit: 01.01.2017 - 31.12.2018
Projektleitung: Prof. Dr. Susanne Viernickel
Projektmitarbeiter/innen:  Martin Böhme (M.A.), Maria Ihm (M.A.)


Aktueller Hinweis:  Unsere bundesweite Elternbefragung is nun gestartet und läuft bis zum 15.05.2018


Die Ausgangslage

Die Kindertagespflege stellt in Deutschland inzwischen eine wichtige Säule im frühkindlichen Betreuungssystem dar. Während es im Bereich der institutionellen Bildung aber bereits umfassende Ergebnisse zu Bildungs-, Gesundheits- und Qualitätsaspekten sowie zur Erziehungspraxis gibt, mangelt es in Deutschland bisher noch an wissenschaftlich abgesicherten Erkenntnissen zu diesen Punkten in der Kindertagespflege. Dies gilt sowohl für die Kindertagespflegepersonen, als auch für die Tagespflegekinder.

Im Rahmen der Studie „Gute gesunde Kindertagespflege“ ist es uns daher ein zentrales Anliegen, eine möglichst breite Gruppe von Kindertagespflegepersonen deutschlandweit zu Wort kommen zu lassen. Aus diesem Grunde wird es für alle Kindertagespflegekräfte in Deutschland die Möglichkeit zur Teilnahme an unserer nationalen Onlinebefragung geben.

 

Unsere Zielsetzung

Ziel des Projektes ist es die Befundlage in der Kindertagespflege zu verbessern und wissenschaftlich gesicherte Daten zu Gesundheitsmerkmalen sowie zu arbeitsplatzspezifischen Belastungen und Ressourcen von Kindertagespflegepersonen zu liefern. Dabei sollen auch persönliche bzw. individuelle Merkmale berücksichtigt werden, sowie die Rahmenbedingungen, unter denen gute und gesunde Kindertagespflege in Deutschland stattfindet bzw. gelingen kann. Auf der Basis der Ergebnisse können Empfehlungen für die Weiterentwicklung von Qualifikations- und Unterstützungsangeboten für Tagespflegepersonen, für die Förderung präventiver und gesundheitsförderlicher Strukturen sowie die Weiterentwicklung der pädagogischen Praxis in der Kindertagespflege gegeben werden.

Copyright   Daniela Erzberger

Unsere Vorgehensweise und Methoden

Unsere Vorgehensweise und Methoden

Die Studie wird bundesweit durchgeführt. Mittels einer Onlinebefragung werden etwa 1500 Kindertagespflegepersonen und etwa 600 Eltern befragt. Die Befragung wird in den Monaten Januar bis April 2018 durchgeführt. Zudem werden in den Bundesländern Berlin, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Rheinland-Pfalz insgesamt etwa 12 Gruppendiskussionen mit Kindertagespflegepersonen durchgeführt sowie zusätzliche Interviews mit Experten und Expertinnen aus der Weiterbildung und Fachberatung von Kindertagespflegepersonen. Ergänzend werden Qualifizierungskonzepte für Kindertagespflegepersonen bezüglich ihrer gesundheitsrelevanten Inhalte und Kompetenzziele einer systematischen Analyse unterzogen. Auch die Daten der bundesweiten NUBBEK-Studie zur Bildung, Erziehung und Betreuung in der Kindheit (2013, www.nubbek.de) werden hinsichtlich des Bereichs Kindertagespflege re-analysiert.